Der Glockenguss in der Glockenstadt Apolda

Bereits am Freitag, dem 16.12.2011 wurden die Anlagen und am Sonnabend bis 13.00 Uhr die Glockenform zum Glockengießen auf dem Marktplatz in Apolda aufgebaut, Der eigentliche Guss erfolgte am 17.12.2011 ab 13.00 Uhr. Die nach der Abkühlung erkaltete Glocke konnte am Sonntag freigelegt und anschließend nachgearbeitet werden, so dass pünktlich um 15.00 Uhr ein erstes Anschlagen erfolgte.

 

Glockenguss_1.jpg (532987 Byte) Glockenguss_2.jpg (483627 Byte) Glockenguss_3.jpg (496895 Byte) Glockenguss_4.jpg (480302 Byte) Glockenguss_5.jpg (505269 Byte)

Vorbereitungen durch den Glockengießer Hermann Schmidt aus Brockscheid. Er bereitete die flüssige Bronze im Schmelzbehälter auf.

Glockenguss_6.jpg (478576 Byte) Glockenguss_7.jpg (457679 Byte) Glockenguss_8.jpg (468420 Byte) Glockenguss_10.jpg (506519 Byte) Glockenguss_11.jpg (453663 Byte)

Die Presse und das Fernsehen

Der eigentliche Gussvorgang

Die Glocke wird von Lehm und Schamott befreit.

Glockenguss_12.jpg (446574 Byte) Glockenguss_13.jpg (508857 Byte) Glockenguss_14.jpg (467596 Byte) Glockenguss_15.jpg (480526 Byte) Glockenguss_16.jpg (468095 Byte)

Die Entmantelung und das Nachbereiten (Endsäubern) der Glocke.

Die Glocke ist fertig.

Glockenguss_17.jpg (508900 Byte)

Glockenguss_18.jpg (500635 Byte)

Glockenguss_19.jpg (457872 Byte)

Glockenguss_20.jpg (485460 Byte) Glockenguss_21.jpg (503957 Byte)

Die Zeremonie des Anschlages der Glocke an einem soliden "Dreibock" mit Rede des Apoldaer Bürgermeisters Rüdiger Eisenbrand.

Glockenguss_9.jpg (459182 Byte)                            < zurück >

Das Firmenauto