Was sind Flurnamen?

Flurnamen sind Bezeichnungen von Äckern und Wiesen, Bergen und Tälern, Wäldern und Verkehrswegen. Sie um- fassen alle unbewohnten Örtlichkeiten. Flurnamen sind ein wichtiger Teil der engeren Umgebung der Menschen; sie sind nicht durch einen Akt der Namensgebung ent- standen, sondern aus einem längeren, generationsüber- greifenden Prozess, mit denen bestimmte Örtlichkeiten in der Landschaft auf Grund ihnen anhaftender oder ihnen zugeschriebener Merkmale bezeichnet und damit identi- fizierbar gemacht worden sind. Solcherart entstandene Namen sind allerdings nur im günstigsten Fall bis heute erhalten geblieben. Vielmehr ist eine große Zahl der noch existierenden Flurnamen durch die gesellschaftlichen Veränderungen vom Aussterben bedroht. Dies zu verhin- dern, ist die Aufgabe der Flurnamensammlungen und der wissenschaftlichen Flurnamenforschung. Da Flurnamen eine wichtige Quelle der Regionalgeschichte darstellen, sind sowohl ihre Sammlung und Archivierung als auch ihre sprachwissenschaftliche und siedlungsgeschichtliche Auswertung von enormer Bedeutung.

übernommen vom Institut für Germanische Sprachwissenschaft

                             der Universität Jena